Das WordPress Admin-Panel

Das WordPress Backend oder auch Admin-Panel genannt. Es ist deine Schaltzentrale und hier bist du der Boss.

Wie kann ich mich in WordPress als Admin einloggen?

Dieser Link bringt dich zum Anmeldedialog: http://www.deine-domain.com/wp-admin 

Danach loggst du dich mit deinen Zugangsdaten ein und das WordPress Backend erscheint dir in vollem Glanz.

 

Der Startbildschirm deines Backends

Das Backend untergliedert sich in 3 Bereiche:

Ganz oben der schwarze Streifen ist deine Admin Bar.

Auf der Linken Seite findest du das Admin Menü.

In der Mitte ist dein Arbeitsbereich.

Das WordPress Backend

Die Admin Bar im Backend

Admin Bar

Die Admin Bar befindet sich ganz oben auf deinem Bildschirm. Sobald du dich bei WordPress angemeldet hast, findest du sie am oberen Bildschirmrand. Ob du deine Seite im Frontend, der Useransicht, betrachtest oder ob du im Backend bist.

Wenn du mit der Maus hooverst, siehst du verschiedene erscheinen kleine Untermenüs, mit denen du Aktionen durchführen kannst.

WordPress Symbol ganz links: Menüoptionen von WordPress selbst. Du kannst hier

  • über WordPress etwas erfahren
  • auf WordPress.org wechseln
  • auf Supportforen zugreifen
  • Dokumentationen abrufen
  • Feedback über WordPress geben

Das Haus mit dem Namen deiner Webseite: Hier kannst du schnell auf die Useransicht wechseln

Aktualisierungssymbol: Zeigt dir wieviele Plugins zurzeit aktualisiert werden sollten.

Sprechblase: Zeigt dir an ob, und wieviele Kommentare auf deine Beiträge auf Freischaltung warten.

+ Symbol: Hier kannst du neue Seiten, Beiträge oder Benutzer anlegen sowie neue Fotos und Bilder hochladen.

Ganz rechts befindet sich dein Profil. Hier kannst du dein Profil bearbeiten und dich aus deinem Backend ausloggen.

Darunter findest du noch 2 Reiter:

  • Ansicht anpassen
  • Hilfe

Klicke einmal auf das Haus Symbol, wir wechseln in das Frontend und sehen uns unsere Webseite einmal an.Frontend nach der Installation

So sieht deine Webseite gerade aus. Ganz oben findest du wieder deine Admin-Bar, diesmal ein bisschen modifiziert.

Customizer: Damit wechselst du in den Design Modus von WordPress und kannst Änderungen an deinem Theme vornehmen

Ein Hinweis den du lieben wirst: Die Admin Bar ändert auch bei Seiten und Beiträgen Ihr Aussehen, du kannst dann von der Frontansicht direkt auf Seiten und Beiträge im Backend wechseln und diese Bearbeiten, ohne lange danach suchen zu müssen.

 

Das Seitenmenü im Backend

Admin Menü im Backend

Dashboard: Deine Startseite im WordPress Backend

Beiträge: Hier kannst du Beiträge, Beitragskategorien und Schlagwörter erstellen.

Medien: Deine Bildergalerie, lade Bilder hoch und bearbeite sie

Seiten: Hier erstellst du neue Seiten

Kommentare: Hier kannst du Kommentare beantworten, löschen, zurückweisen oder als Spam kennzeichnen

Design: Hier kannst du das Aussehen deiner Webseite anpassen. Egal ob du nur kleine Änderungen machen möchtest oder dein ganzes Theme ändern willst. Hier kannst du auch deine Sidebar konfigurieren und verändern.

Plugins: Füge Erweiterungen zu deiner WordPress Webseite hinzu.

Benutzer: Hier kannst du WordPress Benutzer anlegen, bearbeiten oder löschen

Werkzeuge: Hier kannst du Daten importieren oder exportieren.

Einstellungen: Hier legst du die Grundeinstellungen deiner Webseite fest.

Das WordPress Dashboard

Hier erhältst du einen Überblick über deine Webseite. Das Dashboard kann aber noch viel mehr als du hier siehst. Wenn du z.b. einen Shop hast kannst du hier einen schnellen eine Übersicht deiner Verkäufe haben, Google Analytics Tabellen einfügen und noch viel mehr. Vorausgesetzt das installierte Plugin bietet die Möglichkeit der Integration.

Die Ansicht im WordPress Dashboard verändern

Die Ansicht im Dashboard ändern

Rechts oben kannst du auf „Ansicht anpassen“ klicken. Durch setzten oder deaktiveren der Kästchen kannst du bestimmen ob ein bestimmter Container ein- oder ausgeblendet wird.

Der Willkommen Container bietet dir eine schnelle Verlinkung zum Erstellen von Seiten und Beiträgen und zum Verwalten von Widgets und Menüs. Diesen Container kannst du nicht verschieben, nur ein- oder ausblenden.

Im unteren Bereich kannst du die Container per Drag & Drop auf deine favorisierte Position legen.

 

Updates

WordPress selbst, Themes und Plugins werden laufend aktualisiert. Im Untermenü Aktualisierungen hast du den Überblick.

Wichtig: Viele Updates sind Sicherheitsupdates, versuche deine Installation immer Up-to-date zu halten

Gehe zu Dashboard > Aktualisierungen

Wordpress Aktualisierungen

  1. Zum Menüpunkt
  2. Hier wird dir im angezeigt, ob WordPress aktuell ist
  3. Hier siehst du Plugins, Themes und Übersetzungen die aktualisiert gehören