Der WordPress Editor

Der WordPress Editor ist ein WYSIWYG – Editor, What You See Is What You Get. Auf Deutsch: Was du siehst bekommst du. Der WordPress Editor ist das Herzstück deines Blogs. Hier wirst du die meiste Zeit verbringen.

Der Editor in der Übersicht

Der WordPress Editor

  1. Die Werkzeugleiste
  2. Umschalten zwischen Text und Visuellem Modus
  3. Ablenkungsfreies Schreiben aktivieren
  4. Bilder und Videos hinzufügen
  5. Textbereich
  6. Praktisches Tool, WordPress zählt deine Wörter mit

Die Werkzeugleiste

Die Werkzeugleiste funktioniert ähnlich wie bei Word, du kannst hier deine Texte formatieren und ihnen ein „Gesicht“ geben. Solltest du nur eine Zeile haben, kannst du die zweite mit einem Klick auf das letzte Symbol in der ersten Zeile umschalten.

Text und Visueller Modus

Wenn du in den Text Modus umschaltest, kannst du bereits formatierten Text in deinen Editor kopieren.

Ablenkungsfreies Schreiben

Deine Seite enthält im sichtbaren Bereich nur mehr den Texteditor. Es soll dir dabei Helfen dich ganz auf deinen Text zu konzentrieren. Du erhältst deine originale Seite wieder zurück wenn du deine Maus einfach Links oder Rechts in den jetzt leeren Raum bewegst.

Bilder und Videos einfügen

Hier kannst du aus der Mediathek Bilder einfügen oder neue hochladen.

Textbereich

Hier siehst du was du schreibst 😉

Bilder einfügen mit dem Editor

Bilder im Editor einfügen mit WordPress

  1. Hier hast du die Möglichkeit Galerien und Wiedergabelisten aus verschiedenen Formaten zu erstellen. Wenn du ein Bild einfügen willst das nicht auf deiner Webseite liegt, oder du per FTP hochgeladen hast, kannst du unter „Von URL einfügen“ den Link eingeben.
  2. Hier kannst du wählen ob du das Bild bereits in deiner Mediathek hast, oder ob du es noch hochladen musst.
  3. Klicke auf das Bild und du siehst auf der rechten Seite die Anhang Details. Einige davon kennst du bereits aus dem Medien Menü.
  4. Hier kannst du dein Bild beschriften und Alternative Texte hinterlegen
  5. Du kannst einstellen wie dein Bild angezeigt werden soll, Links-Mittig-Rechts, ob du das Bild verlinken willst, und welches Bild du von der Größe her verwenden willst
  6. Fügt das Bild in deine Seite ein

Du kannst diese Einstellungen auch im Editor später ändern, falls diese nicht passen. Klicke einfach auf das Bild und du erhältst Bearbeitungsmöglichkeiten.

Bilder im Editor ändern

 

Videos Einfügen mit dem Editor

Klicke auf Medien einfügen, gib die URL deiner Wahl an und klicke auf „Beitrag einfügen“. Im Beispiel siehst du ein Video von Youtube. Dafür gehst du auf die Seite des Videos und kopierst dir die URL, diese musst du nur mehr in in den leeren Balken einfügen und dein Video ist bereits integriert.

Ein Video einfügen

 

Klicke auf „In den Beitrag einfügen“ und du siehst im Editor dein Video

Ein Video in Backend

 

Ein PDF einfügen

PDF Dateien kannst du ebenfalls auf die gleiche Art einbinden. Lade die Datei einfach hoch und wähle sie aus. Füge die Datei mit Klick auf „In den Beitrag einfügen“ in den Editor ein

Ein PDF einfügen

 

Das PDF wird dir als Text angezeigt

 

 

So einfach integrierst du Bilder, Videos und PDF Dateien in deine Beiträge. Mit einem Klick auf Vorschau, siehst du jetzt alle Elemente aus sicht des Seitenbesuchers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.