4. Inhalte Erstellen

WordPress kennt 2 Inhaltstypen, Beiträge und Seiten. Der Unterschied ist auf den ersten Blick nicht allzu groß, darum hier eine Erklärung.

Was ist der Unterschied zwischen Seiten und Beiträgen?

Seiten verwendest du in der Regel für Inhalte die sich nicht verändern. Klassische Beispiele wären dafür etwa das Impressum, Kontaktformular, Leistungsbeschreibungen bei Unternehmen und ähnliches.

Beiträge verwendest du für dynamische Inhalte, für Blogeinträge oder aktuelle Nachrichten. Du kannst Beiträge in Kategorien anordnen, um sie einem bestimmten Thema zuzuordnen.

 

Den WordPress Editor kennenlernen

Wechsle auf Beiträge > Erstellen

Die Grundansicht ist bei Beiträgen und Seiten gleich. Du hast einen großen Bereich für deinen Editor. Im Oberen Bereich gibst du den Titel des Beitrags oder der Seite ein, und darunter kommt das Textfeld, in dem du deinen Beitrag jetzt mit Inhalt füttern kannst.

Auf der rechten Seite findest du mögliche Einstellungen für deinen Beitrag, und die Veröffentlichungswerkzeuge.

Einen Beitrag erstellen

 

Der Editor im Detail

Der WordPress Editor

  1. Damit kannst du deine Werkzeugleiste umschalten, damit erhältst du die 2te Werkzeugleiste
  2. Du kannst in die Textansicht des Editors umschalten (Hier siehst du wie dein Text im HTML-Modus aussieht)
  3. Damit aktivierst du das ablenkungsfreie Schreiben (Das Admin Menü und die Beitragsoptionen werden ausgeblendet)
  4. Inhalte wie Bilder, Videos und PDF hinzufügen
  5. Dein Arbeitsbereich, ein sogenannter WYSIWYG-Editor
  6. Praktische Wortzählfunktion

 

Einen Beitrag erstellen und veröffentlichen

Schreiben wir einen kleinen Text, du kannst ihn dann gleich wieder löschen.

So sieht dein Text im Visuellen Modus aus

Testbeitrag im Textmodus

 

Schalten wir um die Textansicht. Nun sieht dein Beitrag so aus

Testbeitrag im Textmodus

 

Bilder und Medien einfügen

Wechseln wir wieder zurück in den Visuellen Modus

Klicke auf „Medien einfügen“ und es öffnet sich die Medienbibliothek

Bilder im Editor einfügen mit WordPress

  1. Hier hast du die Möglichkeit Galerien und Wiedergabelisten aus verschiedenen Formaten zu erstellen. Wenn du ein Bild einfügen willst das nicht auf deiner Webseite liegt, oder du per FTP hochgeladen hast, kannst du unter „Von URL einfügen“ den Link eingeben.
  2. Hier kannst du wählen ob du das Bild bereits in deiner Mediathek hast, oder ob du es noch hochladen musst.
  3. Klicke auf das Bild und du siehst auf der rechten Seite die Anhang Details. Einige davon kennst du bereits aus dem Medien Menü.
  4. Hier kannst du dein Bild beschriften und Alternative Texte hinterlegen
  5. Du kannst einstellen wie dein Bild angezeigt werden soll, Links-Mittig-Rechts, ob du das Bild verlinken willst, und welches Bild du von der Größe her verwenden willst
  6. Fügt das Bild in deinen Beitrag ein

Du kannst diese Einstellungen auch im Editor später ändern, falls diese nicht passen. Klicke einfach auf das Bild und du kannst es bearbeiten.

Bilder im Editor ändern

 

Einen Beitrag veröffentlichen

Veröffentlichen eines Beitrags

 

  • Speichern: Speichert deinen Beitrag ab, er ist noch auf Entwurf
  • Vorschau: Damit öffnest du ein neues Fenster und kannst dir deinen Beitrag aus der Besuchersicht ansehen
  • Veröffentlichen: Damit schaltest du deinen Beitrag für Besucher deiner Webseite und falls du deine Webseite für Suchmaschinen freigeben hast, auch für diese frei

Wenn du deinen Beitrag irrtümlich Veröffentlicht hast, oder die Veröffentlichung später zurücknehmen willst, kannst du das unter Status machen

 

Seiten bearbeitest du gleich, auch die Veröffentlichung funktioniert wie bei den Beiträgen

So sieht dein Beitrag jetzt aus Besuchersicht aus

Testbeitrag Frontend